Über uns | sundaysforlife

Über uns

sundaysforlife wurde im August 2019 von Alicia und Andreas Düren gegründet. Zusammen mit Freunden und Gleichgesinnten gründeten sie den gleichnamigen konfessionslosen, überparteilichen und gemeinnützigen Verein. Ziel ist es, darüber zu informieren und aufzudecken, was Abtreibung dem ungeborenen Kind und der Frau antut.


Illustration eines Vaters mit einem jungen Kind

Wie alles anfing

Alles fing auf dem Augsburger Rathausplatz an, wo wir einmal in der Woche am Sonntagmittag Präsenz zeigen und mit den Leuten über Abtreibung ins Gespräch kommen wollten.

Schnell folgten andere Projekte wie die Produktion von Aufklärungsfilmen und der Aufbau einer Social Media Präsenz, um noch mehr Menschen zu erreichen.

sundaysforlife existiert, um das Übel der Abtreibung zurück ins Bewusstsein der Menschen zu bringen, die öffentliche Meinung über die Tötung von ungeborenen Kindern zu verändern und die Rechte der Schwächsten unter uns zu verteidigen. Durch Aufklärung, Faktenwissen und persönliche Geschichten von Betroffenen enthüllen wir die Menschlichkeit der ungeborenen Kinder und entlarven die Unmenschlichkeit der Abtreibungsindustrie, die Frauen zu Profitzwecken ausbeutet.

Mit einer enormen Online-Reichweite und der physischen Präsenz auf der Straße treiben wir den Wandel hin zur Beendigung dieser schwerwiegenden Menschenrechtsverletzung voran.



Wogegen wir kämpfen

Systematische Entmenschlichung


Die Abtreibungsindustrie entmenschlicht ungeborene Kinder und tarnt den Horror der Abtreibung mit Codewörtern und Euphemismen wie „Zellklumpen“, „Produkt der Zeugung“ und „reproduktive Rechte“.

Vorsätzliche Fehlinformationen


Wegen dieser absichtlichen Fehlinformationen erkennen viele Menschen nicht, wie weit entwickelt ungeborene Kinder sind, wenn sie abgetrieben werden. Sie werden über die Risiken einer Abtreibung für Frauen im Dunkeln gelassen und haben keine Ahnung, was mit einem ungeborenen Kind während einer Abtreibung geschieht.

Massenhafte Menschenrechtsverletzungen


In den letzten Jahrzehnten hat die Abtreibungslobby es geschafft Medien, Politiker und andere Institutionen zu ihren Komplizen zu machen, wodurch diese schwere Menschenrechtsverletzung zunehmend systemischer wurde.



Der Vorstand

Portrait von Alicia Düren

Alicia Düren

Portrait von Andreas Düren

Andreas Düren

Portrait von Mathias Blum

Mathias Blum